Kühles Versprechen

Das Meer liegt zwischen mir und der Freiheit. Die Hitze sirrt. Die Sonne schwelt. Das Blau glimmt.

Ich sitze fest im heißen Beton Athens. Das Meer so nah, mit seinen tausend Inseln, die Kühle versprechen. Verheißend. Das Meer zwischen mir und diesem Versprechen.

Sicht

Das Meer in Athen,  zu schmutzig um darin zu baden.

Beaver

Täglich fahre ich mit dem nach Piräus, dem großen Hafen von Athen, zu meiner Arbeit. Ob die Klimaanlage im Zug funktioniert bleibt offen, einen Fächer habe ich immer dabei. Das Abteil füllt sich mit jeder Station mit Strandmatten, Sonnenschirmen, Strohhüten und dem Geruch nach Sonnenmilch.

Und am Abend kehren müde Urlauber sonnenverbrannt mit Salzresten von den Inseln heim. Empfangen von der staubigen Hitze Athens.

Strand

Und doch weiß ich eines ganz bestimmt;

Eines Tages werde auch ich eines der großen Schiffe besteige, deren schwere Taue täglich auf den heißen, weichen Teer geworfen werden.

Albertito

Ich werde an Deck gehen, mich an das noch salzige Geländer lehnen und den Blick auf meine flimmernde Stadt werfen. Ich werde ohne Wehmut winken auch wenn niemand an Land meinen Gruß erwidert.

Qualm

Bluestar

Thomadis

Ich werde der Spur nachsehen, die unser Schiff nach sich zieht. Den Geruch von verbranntem Benzin einatmen. Die Stadt wird kleiner werden und bald nur noch ein schmaler Streifen unter Dunst sein.

Dunst

Ich werde auf dem Meer sein, das Meer wird unter mir sein, das Meer wir mich tragen. Hin zu den tausend Inseln die Kühle versprechen.

Gelaender

In diese Kühle werde ich eintauchen, ins Meer springen, vom Meer umgeben sein. Alle Hitze und der Staub der Stadt wird mir genommen werden. Und die Kühle wird nicht mehr länger ein Versprechen sein.

Gischt

Eines Tages.

 

 

Dieser Beitrag ist Teil der Blogparade: Europa und das Meer – Was bedeutet mir das Meer?“ | #DHMMeer

http://www.dhm.de/blog/2018/06/20/blogparade-europa-und-das-meer-was-bedeutet-mir-das-meer-dhmmeer/?platform=hootsuite

 

Advertisements

12 Kommentare zu „Kühles Versprechen

  1. Der Blog macht so richtig Lust auf Griechenland, toll geschrieben Habe gerade ganz intensiv an dieses wunderbare Land gedacht, weil ich meinen aktuellen Blogeintrag über unseren Segeltörn von Athen bis Lakonien geschrieben habe.

    Gefällt mir

  2. Ungemein gut zu lesen. Warum und wieso kann ich aus dem Stegreif nicht sagen.
    Es ist eine Geschichte (!) – untermalt von kraftvollen Bildern.

    HIER ist es auch vehement heiß, so gar kein wirkliches Vergnügen. Immerhin treibt diese Hitze Insekten aus, zum Tanken des Nektars der Blüten. Was so ein Gefühl gibt, alless ei in Ordnung.

    Schöne Grüsse nach Athen… war wohl 2, 3 mal dort, das letzte Mal sehr ausführlich und auch abseits der üblichen Sehenswürdigkeiten.

    Gefällt mir

  3. Liebe Julia,

    so wunderschön, tragend geschrieben und herrlich bebildert – was für ein tolles Blog! Auch deshalb ein dickes Dankeschön fürs Mitmachen bei der Blogparade #DHMMeer!

    Herzlich,
    Tanja von KULTUR – MUSEUM – TALK

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s