Ein Hauch Bella Italia

Hier sind die Gassen schmal, aber wie immer an magischen Plätzen wie diesen, passt dennoch alles hinein, um eine Sehnsucht zu erfüllen: Wir sehen grüne Pergolas, gedeckte Holztische mit kartierten Tischdecken, darauf Salate, Tomaten mit Basilikum, Tintenfische in Ringen und kalten Wein.

Nafplio15

Auf Stühlen mit grob gewebten Bast sitzen Menschen in Sommerkleidern, ihre braunen Füße stecken in Ledersandalen, ihre Hände gestikulieren und sie sprechen alle Sprachen. Alte Männer verkaufen buntes Plastik, Kinder hüpfen Seifenblasen nach, die über die Platia wabern.

Nafplio1

Nafplio2

Neben den Tischen stehen Kakteen in alten Olivenöl Kanistern, wir sehen Katzen, die auf Fensterbänken schnurren, daneben bunte Fensterläden, darüber ein Netz aus Kabeln und Laternen.

Nafplio8

Über all dem schwebt wie die Seifenblasen ein Hauch Italien, mitten in Griechenland.

Nafplio7sw

Wenn Athen uns zu trostlos wird, es uns aber an Zeit für die Inseln fehlt, fahren wir nach Nafplio, einem wunderschönen Städtchen knapp zwei Stunden südlich von Athen.

Es ist wie ein Abstecher nach Italien, und das nicht nur, weil es hier gibt an jeder Ecke echtes italienisches Eis* gibt. Und das ist köstlich. Ihr kommt in Deutschland vielleicht häufiger in den Genuss , aber in Athen ist italienisches Eis leider rar.

Nafplio9

Die Häuser sind bunt, und haben feine Balkone, oft aus Holz mit verzierten Eisengeländern, von denen aus sich wunderbar das abendliche Treiben beobachten lässt.

Nafplio13

Wenn die Menschen nach dem Baden an den langen Sandstränden zurück in die Gassen schwemmen, dann schlendern sie in Scharen durch die Gassen. Sie verirren sich zwischen den Eisdielen, Schuhgeschäften, Souvenirgeschäften und treffen sich immer auf der großen Platia wieder.

Nafplio10

Nafplio ist ein Urlaub für Athener, hier kann man sich dem schönen erfreuen und Tourist spielen. Hier kann man in sauberen Wasser baden, farbige Häuser bestaunen und wunderbar Geldausgeben, das man nicht hat.

Nafplio12

* Das Eis in Nafplio hat auch einen geschichtlichen Hintergrund:   1211 wurde Nafplio während der Zeit des Lateinischen Kaiserreichs von den Venezianern erobert. Und obwohl die Stadt 1542 kurz unter türkische Herrschaft fiel, wurde sie wieder von den Venezianern zurückerobert und war als „Napoli di Romania“ von 1686 bis 1715 die Hauptstadt der Provinz Morea.

naf12

 

Wenn immer uns eine Sehnsucht nach Bella Italia überkommt, machen wir uns auf nach Nafplio, essen Eis und bestaunen die schönen bunten Häuser, steigen auf die Burg schauen voller Nostalgie auf das Städtchen unter uns.

Nafplio4

17 Kommentare zu „Ein Hauch Bella Italia

  1. Weich eine stimmungsvolle, lebendige Welt! Und so viel.Freude und Lebendigkeit bei oft sehr armseligen Verhältnissen! Aber das Licht übergoldet alles. Und diese reinen, zarten und starken Blau-Töne! Und diese 2,Mädchen mit der großen Seifenblase. So,etwas Entzückendes, Graziles, Liebreizendes…, so etwas,Frisches, Ummittelbares, Echtes! Ja, wer so etwas sah, dem weitet sich der Blick und auch das Herz!❤ Danke und Grüße nach Athen und Griechenland!🌞

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s